Startseite Aktuelles mein Zwinger
Hunde
Welpen
Welpentipps Fotos

Hallo Freunde, hier nun unsere Geschichte wie wir auf einen Dackel und dann zu einer Teckelzucht kamen.


Im Januar 2013  ging unsere heißgeliebte Mischlings-Hündin Kessy über die Regenbogenbrücke in den Himmel.

Sie bekam eine Autoimun-Krankheit und auch mit allem was möglich war konnten wir diese nicht stoppen.
Wir waren völlig Kopflos, es kam auch so unerwartet und so schnell.
Nachdem wir drei Tage lang nur noch heulend durch Haus geirrt sind, habe ich mir Mut gemacht und meinen Tierarzt gefragt ob er denn nicht wüsste wer eventuell noch einen Welpen hätte, denn ohne Hund ging gar nicht.
Von ihm bekamen wir die Adresse von einer Teckel Züchterin, die wir dann auch sofort aufsuchten. Sie hatte 2 Dackel Damen die sie selbst zur Zucht behalten wollte, aber da sie  unsere Verzweiflung sah konnten wir uns die beiden Mädels ansehen. Es kamen 2 süße 6-Monate alte Rauhhaarteckel Jojo und Jade angerannt, die eine (Jojo) war ein bisschen zierlicher und wir waren gleich in sie verliebt. Sie kam auch gleich zu uns und Jojo hat sofort Kontakt gesucht. Wir durften sie also mitnehmen, so hatten wir endlich wieder leben im Haus.
Dass wir aber nun erst so richtig den Teckel und seinen Dackel Blick kennen lernen und total verfallen würden wussten wir da noch nicht.

Auf die Idee selber zu züchten kamen wir durch die Züchterin. Denn als sie uns die Jojo verkaufte bat sie uns die Jojo einmal decken zu lassen falls die Jade nicht kann. Das hieß aber auch die notwendigen Prüfungen zu machen die für eine Zuchtzulassung notwendig waren. Außerdem musste auf einer Zuchtschau die Hündin auf Zuchttauglichkeit geprüft werden. Das war für uns alles Neuland und auch mit viel Arbeit & Zeit verbunden, aber wir waren dann stolz wie Oskar wenn wir wieder ein Ziel erreicht hatten. Nun war unsere Jojo zur Zucht zugelassen und konnte jetzt gedeckt werden.
Das wurde noch von der Züchterin gemacht, als wir dann bei ihr sahen wie viel Freude das machen kann entschieden wir uns eine Tochter (Quarissa) von Jojo zu behalten und selber eine Zucht anzufangen.
Also war der nächste Schritt einen eigenen Zwinger anzumelden. Und so kamen wir zu den Zwinger mit dem Namen "von Boggelshof ", der seit 01.04.2015 anerkannt und zugelassen ist.
Beide Hündinnen haben nun alle Prüfungen und Tests bestanden. Hierzu gehört auch der Test auf Augen-Krankheit und Glasknochen-Krankheit. Jojo & Quarissa wurden als gesund bestätigt.
Zu unserer Zucht gehören zurzeit 2 Hündinnen die nur 1x im Jahr gedeckt werden.
So konnten wir dann von unserer Quarissa am 20.12.2015 den ersten eigenen "A Wurf" mit vier süßen kleinen Teckeln begrüßen. AMIGO, AYO, ALINA und ASSIA.
Alle vier haben ein liebes zu Hause gefunden.
Unsere Hunde wachsen im Haus und im Garten auf und sind als Familienmitglied, sowie durch ihre Ausbildung auch als Jagdhunde, geeignet.
Wir legen großen Wert darauf dass sie keine im Zwinger gehaltenen Hunde sind.
Auch die Welpen sind schon in der Prägephase mit uns im ständigen Kontakt.
Was ihnen den Kontakt zu anderen erleichtert. Da sie in der Zeit auch mit kleinen Kindern zusammen sind, sind sie auch für Familien mit Kind(ern) ein geeigneter Hund.

So können unsere Welpen ein liebes Familienmitglied werden oder auch als gute Jagdhunde ausgebildet werden.